Landseer Deckrüde
Herkunft



Die Herkunft des Landseers
In der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts, brachten Seeleute die ersten Exemplare
mächtiger weiß – schwarzer Hunde aus Neufundland mit nach England.
Dort halfen sie den Siedlern beim Fischen, zogen die Netze im Wasser und die Boote
durch die Brandung.

Die Vorliebe zum Wasser und ihr ausgeprägter Rettungstrieb sind auch heute
noch ein typischer Charakterzug der Rasse. Benannt wurden die wunderschönen Hunde
nach dem englischen Maler Sir Edwin Landseer. Er malte ihn als
„Ein ehrenwertes Mitglied der menschlichen Gesellschaft“ im Jahre 1831.